Vorstellungsgespräch Vorbereitung: Job bekommen mit Garantie

Vorstellungsgespräch Vorbereitung

Mit der richtigen Vorbereitung im Vorstellungsgespräch bekommen Sie den Job!

  • So gewinnen Sie die Sympathie im Jobinterview
  • So vermitteln Sie Ihrem neuen Boss Sicherheit
  • Gratis Online-Kurs
  • Gratis Bewerbungsgespräch Checkliste
  • Bonus: Die 100 häufigsten Stressfragen

Fakt ist – für Sie steht eine Menge auf dem Spiel! Sie müssen sich genau jetzt auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten! Mit Sicherheit bleibt Ihnen nicht viel Zeit und die Nerven flattern schon! Doch wie genau sollten Sie sich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten? Welche Verhaltensregeln müssen Sie unbedingt beachten? Welche No-Go’s sollten Sie unbedingt vermeiden? Das klären wir in diesem Artikel zum Thema „Vorstellungsgespräch Vorbereitung“.

Business Rhetorik
so bekommen Sie jeden Job in 3 Schritten

Job bekommen – auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten!

Jeder der schon einmal in einem Bewerbungsgespräch war, weiß wie unangenehm es sein kann:

  • die Unsicherheit was einen vor Ort erwartet
  • oder die Unklarheit darüber, welche Fähigkeiten für den neuen Chef als wichtig empfunden werden.
  • Bewerbungsfragen die einem die Schweißperlen auf die Stirn treiben und wo jede falsche Antwort das Aus bedeuten könnte.
  • Oder Mitbewerber die viel mehr Erfahrung aufweisen, gegen die man zuerst einmal ankommen muss.

Damit Sie jedes Bewerbungsgespräch bestehen, haben wir Ihnen die wichtigsten Schritte detailliert zusammengefasst.

Ablauf des Vorstellungsgesprächs:

 

Die meisten Vorstellungsgespräche laufen immer nach einem bestimmten Schema ab. Das Bewerbungsgespräch wird dabei in 5 Phasen untergliedert:

Phase 1: Smalltalk

Bereits in den ersten Sekunden entscheidet sich, ob wir jemanden sympathisch finden. Genau aus diesem Grund ist es von größter Bedeutung, dass Sie einen positiven Eindruck hinterlassen.

Phase 2: Das Kennenlernen

Jetzt geht es ans Eingemachte! Ihr zukünftiger Chef oder eine andere Führungskraft möchte Sie nun besser kennenlernen. Sie werden in dieser Phase nun aufgefordert von Ihrem Werdegang zu erzählen. In diesem Fall ist Ihre klassische Selbstpräsentation! Gehen Sie davon aus, dass Ihre Gesprächspartner mit hoher Wahrscheinlichkeit, Ihre Bewerbungsunterlagen auf dem Tisch vor sich liegen haben. Es geht jetzt nicht darum Ihre Bewerbung auswendig zu lernen, sondern dass Sie überzeugend Ihre Qualifikationen argumentieren und mit Ihrer Persönlichkeit punkten. Des Weiteren sollten Sie Ihr Wissen über die angestrebte Stelle erläutern.

Phase 3: Die Präsentationsphase

Nachdem Sie sich dem Arbeitgeber präsentiert haben, ist nun dieser an der Reihe das Unternehmen vorzustellen. Unter anderem wird Ihre genaue Tätigkeit dargestellt. Auch, wenn Sie diese schon kennen, sollten Sie mit voller Konzentration zuhören. Sie werden bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber punkten, wenn Sie mit Anmerkungen und Verständnisfragen glänzen. Damit zeigen Sie, dass Sie Aufmerksam sind und sich gründlich mit dem Betrieb auseinandergesetzt haben. Vermeiden Sie es jedoch Ihren Gesprächspartner zu unterbrechen.

Phase 4: Die Rückfragen

Gegen Ende des Vorstellungsgesprächs stellt in der Regel der Personaler eine Frage des Typs: „Haben Sie noch weitere Fragen?“ Vermeiden Sie es unbedingt mit “Nein” zu Antworten. Das zeigt Desinteresse oder es erweckt den Eindruck, den Job mit allen Konsequenzen anzunehmen. Man sollte nicht bedürftig erscheinen. Beweisen Sie stattdessen mit Rückfragen, dass Sie wirklich am Unternehmen interessiert sind und Sie herausbekommen, ob die Stelle auch wirklich für Sie maßgeschneidert ist.

Phase 5: Der Abschluss

Das Bewerbungsgespräch ist nun beendet und Sie verabschieden sich. Doch bevor Sie gehen, sollten Sie sich unbedingt nach dem Verlauf des weiteren Auswahlprozesses erkundigen. Fragen Sie am besten wann Sie mit einer Antwort rechnen können und wie man den zukünftigen Arbeitgeber kontaktiert.

vorstellungsgespräch vorbereitung cover
Hier wertvolle Content-Reise gratis sichern!
  • Jede Woche eine nützliche E-Mail für Kommunikation und Rhetorik sichern!
  • Kostenlose und grandiose Inhalte zum Thema Argumentation!
  • Ultimative Tipps für die richtige Körpersprache sichern!
  • Selbstbewusstsein verbessern und mehr Anerkennung erhalten!
Jetzt gratis anfordern!

Recherchieren Sie Informationen über den Arbeitgeber!

 

Bevor Sie das Vorstellungsgespräch antreten, versuchen Sie möglichst viel über das Unternehmen herauszufinden. Durch Ihre Bewerbung haben Sie sich bestimmt schon ein wenig über den Betrieb informiert, doch im direkten Bewerbungsgespräch sollten Sie nochmal ins Detail gehen. Wie in etwa:

  • Mitarbeiteranzahl
  • Aktive Standorte des Unternehmens
  • In welchen Branchen ist der Betrieb aktiv
  • Welche Produkte und Dienstleistungen stellt der Betrieb her
  • Welche Werte vertritt das Unternehmen nach außen

Oft finden Sie Ihren Gesprächspartner auf Xing, LinkedIn, Facebook, Instagram oder auf der Website des zukünftigen Arbeitgebers. Gemeinsamkeiten könnten ein großer Vorteil sein. Möglicherweise haben Sie das gleiche Hobby, Lieblingsverein oder vielleicht sogar dieselbe Uni besucht.

Bereiten Sie Ihre Selbstpräsentation vor

Wie bereits zuvor erwähnt ist die Selbstpräsentation ein wichtiger Bestandteil des Bewerbungsgesprächs. Das Tollste daran ist – Sie können sich sehr gut darauf vorbereiten. Machen Sie sich Gedanken welche wichtigen Dinge Sie über sich selbst Ihrem Arbeitgeber erzählen können, damit Sie das Unternehmen von Ihrer Person überzeugen können.

Eine gute Devise lautet. Ich bin – Ich kann – Ich werde. Bringen Sie diese 3 einfachen Bereiche in Ihre Selbstpräsentation mit ein, damit sind die wichtigsten Informationen dabei. Stellen Sie kurz Ihre Person vor, Ihre Ausbildung, Qualifikationen und Fähigkeiten dar und wie Sie diese in Zukunft dem Unternehmen gewinnbringend zur Verfügung stellen.

Doch Vorsicht ist geboten! Lernen Sie Ihre Selbstpräsentation nicht auswendig, denn so wirken Sie steif und nicht authentisch.

Machen Sie sich Notizen!

Dieser wichtige Punkt wird von den meisten falsch gemacht! Wenn Sie sich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten, dürfen Sie sich einige Stichpunkte aufschreiben. Nehmen Sie Ihre Notizen mit in das Gespräch. Das zeigt dem Arbeitgeber, dass Sie sich gründlich vorbereitet haben. Sie sollten sogar darauf eingehen und betonen, dass Sie immer gerne gut vorbereitet und organisiert sind. Das empfinden alle Vorgesetzen eher positiv.

Doch übertreiben Sie es nicht mit dem Ablesen und blättern Sie nicht in Ihren Notizen. Manchmal ist weniger mehr.

Verschmelzen Sie mit Ihrer Bewerbung!

Gehen Sie immer davon aus, dass Ihre Gesprächspartner sich genauso auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten wie Sie und Ihren Lebenslauf bestens kennen. Deswegen ist es um so wichtiger, dass Sie diesen auch kennen. Ihr neuer Arbeitgeber wird Ihnen Fragen zu den verschiedenen Stationen in Ihrem Lebenslauf stellen. Sie sollten auf alle Fälle wissen, wovon er im Moment gerade spricht und darauf reagieren können. In der Rhetoriko Online Akademie widmen wir ein ganzes Kapitel dem Storytelling, das könnte Ihnen in diesem Fall sehr hilfreich sein. Denn gerade Ihre Erfahrungen und Stärken könnten hinterfragt werden und deswegen ist eine gute Geschichte dazu immens wichtig.

Business Rhetorik
so bekommen Sie jeden Job in 3 Schritten

Nehmen Sie Ihre eigenen Bewerbungsunterlagen mit!

 

Das ist der absolute Geheimtipp! Nehmen Sie gleich mehrere Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen zum Vorstellungsgespräch mit und verteilen Sie diese an alle Gesprächsteilnehmer. Normalerweise haben zwar Personaler Ihre Unterlagen vor Ort, doch das ist nicht immer der Fall.
Dieses Vorgehen hat für zahlreiche Vorteile:

  1. Sie zeigen, dass Sie professionell sind
  2. Sie zeigen, dass Sie optimal vorbereitet sind
  3. Sie machen damit einen guten Eindruck

Sollten Sie die Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen nicht benötigen, legen Sie diese einfach wieder in Ihre Tasche und holen Sie diese bei Bedarf wieder heraus.

Kennen Sie die Stress-Fragen, die Ihnen der Personaler stellt?

In jedem Vorstellungsgespräch werden Ihnen mit absoluter Sicherheit immer wieder die gleichen Fragen gestellt. Das ist für Sie eine gute Gelegenheit sich exakt auf diese Fragen vorzubereiten. Denn diese Stress-Fragen sind von Bewerbern gefürchtet und bauen hohen Druck auf. Reduzieren Sie Ihren Stresslevel und bereiten Sie sich darauf gründlich vor. Wir haben für Sie die 100 häufig gestellten Stress-Fragen in Bewerbungsgesprächen in unserem Gratis-Online-Kurs für Sie zusammengefasst. Melden Sie sich einfach an und erfahren Sie mehr.

Absolut wichtig – Körpersprache!

Ihr Körper sendet eine Menge Signale an Ihren Gesprächspartner. Ihnen ist das vielleicht nicht bewusst, doch der Personaler weiß dies sehr wohl! Vielleicht interpretiert der Personaler Ihre Körpersprache sogar zu Ihrem Nachteil? Umfragen haben ergeben, dass zum Beispiel fehlender Blickkontakt, schlaffe Körperhaltung oder ein fehlendes Lächeln zu den absoluten No-Gos gehören.

In der Rhetoriko Online Akademie widmen wir uns gleich mehreren Kapiteln der Körpersprache unter anderem lernen Sie wie Sie den Blickkontakt halten können und wie Sie gezielt Ihrem Körper einsetzen und immer die richtigen Signale senden. Melden Sie sich an und erfahren mehr.
 

So sollten Sie sich auf Rückfragen vorbereiten!

Bereiten Sie sich unbedingt auf Rückfragen für Ihr Vorstellungsgespräch vor, damit sich Ihre Chancen erhöhen den Job zu bekommen! Sie werden immer die Gelegenheit haben Rückfragen zu stellen. Nutzen Sie diese Chance unbedingt! Die meisten Personaler führen dieses Vorgehen als Test aus, um Ihr Interesse am Unternehmen zu prüfen und um festzustellen, ob Sie sich auch wirklich vorbereitet haben.

Doch stellen Sie nur kluge Fragen! Es gibt auch „dumme Fragen“. Diese sind zum Beispiel:

  • Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen?
  • Wann darf man das erste Mal Urlaub nehmen?

Wir haben für Sie 50 kluge Fragen in unserem kostenlosen Online-Kurs für Sie zusammengestellt. Melden Sie sich einfach an und Sie können sich in Kürze mit echten Profi-Tipps auf Ihr Vorstellungsgespräch vorbereiten. Aber bedenken Sie, dass Sie nicht die Zeit haben alle Fragen zu stellen. Es hängt davon ab, was Sie wirklich interessiert!

So bekommen Sie jeden Job - GARANTIERT!

Sprechen Sie diese Themen auf keinen Fall an!

 

Im Vorstellungsgespräch gibt es einige Punkte, die auf keinen Fall angesprochenen werden sollten und es unbedingt zu vermeiden gilt.

Punkt 1: Das Privatleben

Sofern Ihr neuer Arbeitgeber Sie nicht danach fragt, nennen Sie keine Details über Ihre Aktivitäten in der Freizeit. Es geht den Arbeitgeber einfach nichts an, was Sie in Ihrer privaten Freizeit machen. Normalerweise werden Sie kaum Pluspunkte erzielen, wenn Sie über Ihre Hobbys sprechen. Nur, wenn diese im Beruf vielleicht gefragt sind. Doch wäre es hier besser diese Stärken im beruflichen Umfeld nachzuweisen.

Punkt 2: Die Kündigung

Sollte Sie im vorherigen Beruf eine Kündigung erhalten haben, ist es nicht unbedingt zum Vorteil darüber zu sprechen. Doch leider fragen einige Arbeitgeber danach. Es ist dann nicht ratsam zu lügen, aber Sie können versuchen die Sache zu verharmlosen. Möglicherweise wurden Sie Opfer von Sparmaßnahmen oder ähnlichem.
Eine andere Ausrede ist, dass Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber geeinigt haben, dass Sie keine 3-monatige Sperre beim Arbeitslosengeld erhalten und deshalb um die Kündigung gebeten haben.

Punkt 3: Die Bezahlung

Es nicht selten, dass im Vorstellungsgespräch über das Gehalt gesprochen wird. Doch falls das Unternehmen unter Ihren Gehaltsvorstellungen liegt, sollten Sie dies in erster Konsequenz nicht weiter kommentieren.

Ist das Angebot für Ihre Verhältnisse zu gering sein, erkundigen Sie sich lieber subtil nach einem Dienstwagen oder anderen Boni.

Punkt 4: Schlechte Erfahrungen

Vermeiden Sie es schlecht über Ihre ehemaligen Kollegen, dem Chef oder von Kunden zu sprechen. Das ist eher was für die Bild-Zeitung, aber nichts für Ihr Bewerbungsgespräch. Merken Sie sich nie negativ über Ihre alten Arbeitsstellen oder Arbeitgeber zu äußern!
Denn wenn Ihr künftiger Arbeitgeber Ihr Ex-Arbeitgeber wird, will dieser auch nicht, dass Sie schlecht über diesen reden. Zeigen Sie besser Dankbarkeit für die vielen Gelegenheiten, in denen Sie etwas lernen durften.

Punkt 5: Chef

Äußern Sie sich niemals negativ über Ihren ehemaligen Chef in einem Jobinterview! Auch wenn Sie tatsächlich auf diesen nicht gut zu sprechen sind. Heben Sie besser deren Stärken hevor und teilen Sie mit, dass dieser eine Vorbildfunktion für Sie geworden ist und Sie sich bis heute noch als gutes Beispiel an ihn erinnern.

Gratiskurs für Vorstellungsgespräch
Der schlüssel zum Erfolg

So bekommen Sie sicher zu 90% jeden Job!

Bonus: Damit Sie auch sicher zu den Vorstellungsgesprächen eingeladen werden, geben wir Ihnen ebenfalls komplett kostenlos die fünf mächtigsten Tipps und Tricks für Ihre Bewerbung und die 2 häufigsten Fehler, von denen niemand spricht, die Sie aber unbedingt bei der Bewerbung vermeiden sollten.

Gratis anfordern!

Das sind die Inhalte in der Vorstellungsgespräch-Vorbereitung

Wir haben für Sie die fünf wichtigsten Punkte im Bewerbungsgespräch herausgesucht, indem wir uns mit vielen Führungskräften ausgetauscht haben, um herauszufinden welche Punkte für Ihren zukünftigen Chef von größter Bedeutung sind. Es haben sich dadurch drei Punkte herauskristallisiert, die besonders herrausragend und entscheidend sind. Falls Sie dachten Ihre Qualifikation und Erfahrung sind die wichtigsten Punkte im Vorstellungsgespräch, dann sind Sie leider auf dem Holzweg. Unter anderem sollten Sie diese Punkte beherrschen, um Ihren zukünftigen Arbeitgeber von sich zu überzeugen:

Punkt 1: Die Sympathie gewinnen

90% der Führungskräfte suchen nicht den fähigsten Kandidaten, sondern den der am besten ins Unternehmen passt.

Punkt 2: Was nicht passt, wird passend gemacht!

Ob Sie den Job bekommen oder nicht hängt zu einem großen Teil davon ab, ob Sie die Anforderungen erfüllen oder zumindest so auftreten, als ob sie diese erfüllen können.

Punkt 3: Wie Sie Sicherheit vermitteln

Es gibt nichts Schlimmeres für einen Arbeitgeber, als ein Arbeitnehmer einzustellen der nur für ein bis zwei Jahre in Betrieb bleibt und danach wieder weiterzieht.

Bewerbungsgespräch Checkliste kostenlos erhalten!

Gerne stellen wir Ihnen unsere Checkliste zur Vorbereitung im Vorstellungsgespräch kostenlos zur Verfügung. Das Einzige, was Sie tun müssen, sich kurz gratis bei uns anzumelden. Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse im Bestellformular ein, damit Sie die Checkliste erhalten. Melden Sie sich jetzt an und gehen bei Ihrem Bewerbungsgespräch als Gewinner heraus. Wir drücken Ihnen die Daumen und können Ihnen hoffentlich zu Ihrem neuen Job gratulieren!

vorstellungsgespräch vorbereitung cover
Hier gratis Kommunikation lernen!
  • Hilfreiche E-Mails für Kommunikation und Rhetorik sichern!
  • Kostenlose und brillante Inhalte zum Thema Überzeugungskraft bekommen!
  • Die besten Tipps für die richtige Körpersprache sichern!
  • Selbstvertrauen steigern und mehr Anerkennung erhalten!
Jetzt kostenlos anfordern!

Das möchten unsere Kunden wissen

Ja, der Kurs ist HUNDERT PROZENT kostenlos. Das einzige was Sie tun müssen ist sich dafür anzumelden!

Das vereinfacht unseren Verwaltungsaufwand, da unsere Programme miteinander vernetzt sind und es uns ermöglicht, jederzeit, überall Ihnen den kostenlosen Schwarze-Rhetorik-Kurs anzubieten. Sonst wäre es nicht möglich die schwarze Rhetorik kostenlos für Sie anzubieten. Sie erhalten eine Rechnung in Höhe von 0,00 EURO. Die Abbuchung erfolgt durch Digistore24.

Wir helfen Ihnen schlagfertig zu werden. Lernen Sie bei uns Ihre rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern!

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

rhetoriko